echt.sinnvoll – Feldsalat mit Sinn

Stimmt’s? Sie tun DAS, was Ihnen in einer bestimmten Situation für sinnvoll erscheint? Sie entscheiden sich bewusst für eine bestimmte Handlung. Gehen diesen Weg und sind sich bewusst über die anderen Optionen, die sie noch gehabt hätten.

Großartig.

Ich möchte Sie heute nicht wieder fragen: “Was genau haben Sie getan?”. Nein, mit dieser Frage haben wir uns in der letzten Woche beschäftigt. Nämlich der bewussten und unbewussten Kompetenz und Inkompetenz.

In dieser Woche möchte ich Sie begleiten die Sinnkonstruktion Ihres Tuns kennen zu lernen.

Übung

Niklas Luhmann (Soziologe und Gesellschaftstheoretiker) schreibt in seinem Buch Soziale Systeme von 1984:

„Nicht nur unsere Gedanken, sondern auch unsere Kommunikation ist sinngesteuert. Wir denken, sagen oder schreiben nie etwas sinnloses. Jede Form der Gemeinschaft braucht ebenfalls einen sozialen Sinn, auf den sich alle beziehen können: Wofür steht der Verein, die Organisation? Was ist ihr Sinn und Zweck? Welche Werte und Haltungen herrschen vor? Warum lohnt es sich, hier Mitglied zu werden?“

Stellen wir uns mit diesem Häppchen die Frage nach dem Sinn, so möchte ich Luhmann ergänzen. Nämlich mit der Frage: WARUM? Dieses “kleine” Wort WARUM ist eine der wichtigsten Frage-W’s in unserem Leben. Warum tun wir das, was wir tun und warum gerade so, wie wir es tun? Welchen Sinn unterstellen wir unserem Handeln? Das Warum verrät Ihnen den Sinn IHRER Handlung, IHRES Gefühls und IHRER Gedanken.

Bevor Sie nun mit der Übung beginnen, starte ich damit, Ihnen ein Modell aus der positiven Psychologie (nach dem gr. Philosoph Aristippus) vorzustellen:  „Wohl- und Werteglück“

Warum?

Eine Sinnkonstruktion ist nicht einfach da. Sie ist ein Prozess. Sie entwickelt sich. Sie stellen als Einzelne/r aktiv Ihren individuellen Sinn her. Der Prozess zur Entwicklung der eigenen Sinnkonstruktion kann damit beginnen, dass IHR persönliches Wohlfühl-und Werteglück definieren. Es kann ein Teil IHRER Sinnkonstruktion sein.

Zuerst einmal die Erklärung:

Wohlfühlglück: das angenehme Leben

Hedonisches Glück besteht darin, angenehme Gefühle zu suchen und Schmerz zu vermeiden. Dieses Glück ist fokussiert auf spezifische Ergebnisse.

Sie erleben Wohlfühlglück, wenn Sie Tätigkeiten ausführen, die Ihnen wohltun und gefallen. Ein warmes Bad, das Betrachten eines Sonnenuntergangs, die Nackenmassage durch den/die Partner:in, ein entspannter Spaziergang oder Stadtbummel … all dies beschreibt Momente des Wohlfühlglücks.

Werteglück: das erfüllte Leben

Eudaimonisches Glück entsteht, wenn Sie DAS tun können, was Sie für wertvoll erachten. Damit ist immer das Streben nach persönlich wichtigen Werten und Zielen verbunden. Eudaimonisches Glück ist mit den eigenen, persönlichen Werten verbunden.

Dieses Wohlbefinden umfasst den Inhalt des eigenen Lebens und der damit verbundenen Prozesse, z.B. Gesundheit, Vitalität, Nähe und Sinnerleben.

Nun möchte ich Sie fragen:

Welche Aktivitäten, Dinge, Ereignisse und Inhalte sind in Ihrem Leben Quellen des Glücks? (unabhängig der gerade beschriebenen Unterscheidung)

Notieren sie nun 10 Punkte

Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen….

Nun wollen wir Ihre Glücksquellen nach dem Wohlfühl- und Werteglück sortieren. Machen Sie sich gerne zwei Spalten.

Welche ihrer Begriffe lassen sich nun in welches Glück sortieren? Spüren Sie, dass manch Glück zu beiden gehört? Notieren Sie den Begriff einfach ein zweites Mal, damit dieses Glück auf beiden Seiten stehen kann.

Gar nicht so einfach, ne?

Spüren Sie gerne nach was diese kleine Übung mit Ihnen, ihren definierten Glückquellen und der Sortierung nach Wohlfühl- und Werteglück macht.

Wenn Sie Lust haben, gebe ich Ihnen ein paar Fragen mit, mit denen Sie weiter an IHREM Glück arbeiten können.

  • Können Sie sagen wie lange ihr Glücksgefühl auf den jeweiligen Seiten anhält?
  • Gehört das Glücksgefühl eher in die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft?
  • Erleben Sie das Glück eher allein oder in Verbindung mit Menschen?
  • Welchen Sinn geben Sie ihrem Handeln in der Vergangenheit und ab jetzt?
  • Gibt es vielleicht Veränderungen, die Sie anhand dieses Modells vornehmen wollen?

Schreiben Sie mir gern was für Sie sinnvoll ist….

Wenn Sie tiefer einsteigen möchten oder das Thema Sie besonders interessiert, dann sprechen Sie mich gerne an.

Diesen Artikel teilen:
           

Für Fragen, Impulse oder Anfragen sprechen Sie mich gerne an.

Juliane Hoffmann | 01525- 1929470 | mail@julianehoffmann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.